Wasser. Die Vertrauensache

Logistik & Versorgung in Notstandsländern

Die im Wasserversorgungsplan Steiermark vorgesehenen bzw. bereits realisierten Wassernetzwerke, die insbesondere den wasserärmeren Teilen der Ost-, West- und Südsteiermark zur Abdeckung von Verbrauchsspitzen dienen und die unmittelbare Zusammenarbeit benachbarter Wasserversorgungsunternehmen erleichtern sollen, tragen wesentlich zur allgemeinen Verbesserung der Versorgungssicherheit in diesen Gebieten bei.
Neben der Stärkung der lokalen Versorgungsverantwortung und dem lokalen Ressourcenschutz ist es unbedingt erforderlich, die Wasserversorgung zukünftig durch ein zweites Standbein in Form regionaler oder überregionaler Wassernetzwerke abzusichern. Damit kann äußeren Einflüssen wie Naturkatastrophen (Erdbeben, Hochwasser, Dürre u. dgl.), Unglücksfällen (Transportunfälle, Explosionen, Flugzeugabstürze in Wassereinzugsgebieten) oder Sabotageakten rechtzeitig vorgebeugt werden.

© 2016 Steirischer Wasserversorgungsverband

Steirischer Wasserversorgungsverband

8230 Hartberg, Am Ökopark 10

Tel.: 03332 / 622 50, office@stwv.at

Montag – Donnerstag:

07:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:30 Uhr

 

Freitag:

07:00 - 13:00 Uhr

nach oben