Licht- und Klang-Performance am Weltwassertag 2019

Presseinformation Seggauberg

Mit der Licht- und Klang-Performance „wasser.licht.raum.klang“ der Leibnitzer Künstlerin Beba Fink und ihrer Künstlerkollegin Anna Karina Brosch wurde in Leibnitz der Weltwassertag 2019 gefeiert und erstmals auch kunstvoll aufgewertet. Die künstlerische Inszenierung im Hochbehälter Leibnitz am Seggauberg war nicht nur für die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH mit Geschäftsführer Franz Krainer (Bildmitte), Kurator Klaus-Dieter Hartl, sondern auch für die interessierten Besucher eine Premiere. Unter den staunenden Besuchern waren u.a. auch der Obmann des Steirischen Wasserversorgungsverbandes DI Bruno Sauer, LAbg. Bernadette Kerschler, die Altbürgermeister Hans Stoisser und Wolfried Filek-Wittinghausen, Vizebürgermeister Gerald Hofer, StR Daniel Kos oder GR Walter Lesky. Schließlich bestand nicht alle Tage die einmalige Gelegenheit, in die Tiefen des Blaus einzutauchen, in die Weite des Raums zu entgleiten und in einem Hochbehälter eine Licht- und Klang-Performance zu erleben.

Mit dem Weltwassertag 2019 galt es einmal mehr, an die besondere Bedeutung des Trinkwassers als Lebensmittel Nummer eins zu erinnern. Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH, die rund 80.000 Menschen in 28 Gemeinden mit Trinkwasser versorgt, wurde der bewusstseinsbildende Tag erstmals auch mit einem Kunstprojekt durch Belichtung und Klang völlig neu in Szene gesetzt.

Vom Parkplatz beim Seggauer Schlosskeller spazierten die Performance-Besucher, den Kreuzweg querend und am Tennisplatz vorbei hinunter zum Spiral-Hochbehälter, wo das Künstlerinnen-Duo Fink/Brosch den Weltwassertag 2019 in Kooperation mit der LeibnitzerFeld WasserversorgungsGmbH dazu nutzte, um auch das Publikum mit einer spannenden 20-minütigen Performance in den Klang und die mystische Optik mit einzubeziehen.

Beba Fink widmete sich der Erkundung der Strukturen und Beschaffenheit von Wasser und seinen unterschiedlichen Aggregatszuständen, machte diese auch für das Publikum sichtbar und projizierte diese auf die weißen Kacheln des Hochbehälters und auf die Wasseroberfläche im Spiral-Hochbehälter. Aber auch mit ihren Stimmen experimentierten die beiden Künstlerinnen und betönten die Spirale des Hochbehälters.„Wassertropfen versetzen das Wasser in Bewegung und dank des Klanges erfolgt eine direkte Kommunikation mit dem Medium Wasser. Die Bewegung des Wassers und der ausgestrahlte Ton machen Größe und Form der Spirale des Hochbehälters sichtbar und erlebbar machen“, erläuterte Fink die spannende Performance. GF Krainer und seine Mitarbeiter haben an Stehtischen vor dem Hochbehälter über das Thema Trinkwasser ausführlich informiert, denn „Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit und braucht fortlaufende, immerwährende Aktivitäten“, betonte GF Krainer und erinnerte an den Wert von ständig aus dem Wasserhahn verfügbaren Trinkwasser.

v.r.: Leibnitzer Künstlerin Beba Fink, DI Franz Krainer (GF Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH) und Künstlerkollegin Anna Karina Brosch

v.r.: Gerald Hofer (Vzbgm. Stadtgemeinde Leibnitz), DI Franz Krainer (GF Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH), Bruno Saurer mit Gattin (Obmann Steirischen Wasserversorgungsverband), DI Harald Antal (Aufsichtsratsvorsitzender der LFWV), LAbg. Bernadette Kerschler und GR Walter Lesky

v.r.: Leibnitzer Künstlerin Beba Fink mit Sohn, Altbürgermeister Hans Stoisser, DI Franz Krainer (GF Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH), Bruno Saurer mit Gattin (Obmann Steirischen Wasserversorgungsverband), Altbürgermeister Wolfried Filek-Wittinghausen mit Gattin

© 2018 Steirischer Wasserversorgungsverband

Steirischer Wasserversorgungsverband

8230 Hartberg, Am Ökopark 10

Tel.: 03332 / 622 50, office@stwv.at

Montag – Donnerstag:

07:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 16:30 Uhr

 

Freitag:

07:00 - 13:00 Uhr

nach oben